Mittwoch, 23.08.2017 19:21 Uhr

Mutprobe - junger Mann schwer verletzt

Verantwortlicher Autor: Klaus Köhnen Köln, 17.06.2017, 14:46 Uhr
Presse-Ressort von: Klaus Köhnen Bericht 5118x gelesen
Symbolbild
Symbolbild  Bild: Klaus Köhnen

Köln [ENA] Fatale Folgen hätte in der Nacht auf Donnerstag, 15. Juni, eine Mutprobe in der Kölner Innenstadt haben können: Ein Fußgänger (21) war auf die Kupplung einer Straßenbahn geklettert und anschließend darauf mitgefahren. Beim Abspringen verletzte sich der betrunkene Mann schwer.

In Begleitung eines Freundes (20) hatte der 21-Jährige gegen 3.30 Uhr an der KVB-Haltestelle "Moltkestraße" auf eine Straßenbahn der Linie 1 gewartet. Nachdem diese eingefahren war, kletterte der junge Mann auf die Kupplung zwischen den beiden Waggons und fuhr etwa fünfhundert Meter mit. Kurz vor der Einfahrt zur Haltestelle "Universitätsstraße" sprang er von der Kupplung ab. Dabei stürzte der junge Mann über einen Zaun in das Gleisbett der entgegengesetzten Fahrtrichtung und blieb dort liegen. Da bei diesen Bahnen oft Begegnungsverkehr herrscht hätte dieser Leichtsinn mit gravierenden Foglen enden können.

Zu seinem eigenen Glück konnte eine Zeugin den Verletzten von dort auf den Gehweg heben - und brachte ihn damit in Sicherheit. Der stark Angetrunkene musste, nach notärztlicher Erstversorgung, mit schweren Beinverletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. In diesem Zusammenhang warnt die Polizei Köln nochmals eindringlich davor, Kupplungen von Straßenbahnen zu übersteigen oder auf ihnen mitzufahren. Ähnliche Vorfälle haben in der Vergangenheit bereits tödliche Folgen gehabt!

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.