Mittwoch, 14.11.2018 16:24 Uhr

Taifun Mangkhut richtet schwere Verwüstungen an

Verantwortlicher Autor: Malteser international Köln/Manila, 15.09.2018, 20:41 Uhr
Presse-Ressort von: Klaus Köhnen Bericht 4439x gelesen

Köln/Manila [Malteser international] Der Taifun „Mangkhut“ ist in der Nacht zu Samstag (15. September) auf Land getroffen und hat zehntausende Menschen in den nördlichen Landesteilen der Philippinen aus ihren Häusern vertrieben. Tausende Häuser wurden zerstört, Menschen wurden obdachlos. In der betroffenen Region sind ca. fünf Millionen Menschen von den Auswirkungen des Taifuns betroffen. Nothilfe wird vorbereitet.

Rund 36.000 Menschen müssen in Notunterkünften mit Lebensmitteln und Medikamenten versorgt werden. Malteser International hatte sich in den vergangenen Tagen vorbereitet, um die betroffenen Menschen nun schnell versorgen zu können. Projektkoordinator Jan Emmel berichtet aus Manila: „Die meterhohen Wellen haben die Häuser am Küstenstreifen weggespült und der Sturm hat im Landesinneren Bäume, Strommasten und die einfach erbauten Häuser umgerissen. Zuvor hatten die Menschen ihren Reis notgeerntet und ihre Dächer mit Seilen festgebunden. Sobald die Straßen in den Norden wieder befahrbar sind, werden wir die Situation vor Ort erkunden, um zu erfahren, wo unsere Nothilfe notwendig ist und wie wir zu den Menschen kommen können.

Dann werden wir, gemeinsam mit dem philippinischen Malteserorden, sofort mit der Verteilung von Nahrungsmitteln und dringend benötigten Haushaltsgegenständen beginnen können." Zudem ist geplant, eine Wasseraufbereitungsanlage in Betrieb zu nehmen, da die Brunnen durch die Sturmfluten versalzen sind. Außerdem stehen Ärzte bereit, um die medizinische Versorgung sicherzustellen. Mangkhut ist der stärkste Taifun, der in diesem Jahr auf Land getroffen ist und fegt mit Windgeschwindigkeiten von rund 250 Stundenkilometern über die philippinische Hauptinsel Luzon.

Malteser International arbeitet seit 2009 in enger Zusammenarbeit mit der philippinischen Assoziation des Malteserordens auf den Philippinen. Schwerpunkte der Arbeit liegen in der Nothilfe für Betroffene von Naturkatastrophen, der Katastrophenvorsorge, sowie im Bereich Wasser, Sanitär und Hygiene. Malteser International bittet um Spenden, um Menschen in Not zu helfen: Malteser Hilfsdienst e. V. Konto IBAN: DE103 7060 120 120 120 001 2 BIC: GENODED 1PA7

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.