Mittwoch, 17.07.2019 19:07 Uhr

Zwei Tote bei Brand in Windeck

Verantwortlicher Autor: Klaus Köhnen Windeck-Herchen, 04.04.2019, 08:30 Uhr
Presse-Ressort von: Klaus Köhnen Bericht 5223x gelesen
Symbolbild
Symbolbild  Bild: Klaus Köhnen

Windeck-Herchen [ENA] Am Mittwoch, 03. April, wurde die Kreisleitstelle des Rhein-Sieg-Kreises über einen Brand in Windeck-Herchen informiert. Von hier aus wurden gegen 02:30 Uhr die Kräfte der Feuerwehr alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand das abseits gelegene Haus bereits im Vollbrand.

Die Leitstelle erhöhte aufgrund dieser Information die Alarmstufe und entsendete starke Kräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst. Die ersten Kräfte trafen, vor dem brennenden Gebäude, auf die, nur leicht verletzte, 24-jährige Enkelin der Bewohner, die dann in ein Krankenhaus gebracht wurde. Der 87-jährige Großvater und die 86-jährige Großmutter befanden sich noch im brennenden Haus. Zunächst war nicht klar, ob sich weitere Personen im Haus aufhielten. Die Feuerwehr ging mit einem massiven Löschangriff gegen die Flammen vor. Neben den Kräften der vier Löschzüge der Gemeinde Windeck, Leuscheid, Rosbach, Herchen und Dattenfeld wurde die Drehleiter aus Eitorf alarmiert.

Da bei der Alarmierung keine Klarheit über die Anzahl der betroffenen Personen bestand wurden vier Rettungswagen, zwei Notärzte, sowie der leitende Notarzt (LNA) des Kreises und der organisatorische Leiter Rettungsdienst (Orgl) zur Einsatzstelle geschickt. Die Feuerwehren waren mit rund 80 Einsatzkräften und 16 Fahrzeugen vor Ort, so der Einsatzleiter Daniel Walter, Leiter der Feuerwehr Windeck. Zunächst konnte der Großvater von den Einsatzkräften leblos im Haus aufgefunden werden. Die sofort eingeleitete Wiederbelebung durch einen Notarzt verliefen ohne Erfolg. Vermisst wurde noch die 86-Jährige. Sie konnte erst nach Stunden Tod geborgen werden. Die Verstorbenen wurden zu Untersuchungen in die Gerichtsmedizin gebracht.

Die Brandursache ist noch unklar. Die Kripo war bereits vor Ort und hat die Ermittlungen übernommen. Bei der ersten Brandschau wurden keine Hinweise auf eine vorsätzliche Brandlegung festgestellt. Das Gebäude gilt als einsturzgefährdet. Die Feuerwehr führte während des Tages eine Brandnachschau durch.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.