Montag, 29.05.2017 02:12 Uhr

Brennt Lok im Bereich S-Bahnhof Rath

Verantwortlicher Autor: FW Düsseldorf Düsseldorf, 17.04.2017, 17:35 Uhr
Presse-Ressort von: Klaus Köhnen Bericht 4761x gelesen

Düsseldorf [FW Düsseldorf] Aus noch ungeklärter Ursache brannte am 17. April, gegen 10.47 Uhr der Elektromotor einer E-Lok eines Kohlezuges. Der Lokführer unternahm erste Löschversuche mit einem Feuerlöscher. Die DB Notfall-Leitstelle Duisburg, teilte der Leitstelle Düsseldorf mit, dass eine E-Lok im Bereich des S-Bahnhofs Düsseldorf-Rath brennt. Der Leitstellendisponent der Feuerwehr Düsseldorf alarmierte saraufhin entsprechende Kräfte.

Gemäß dem vorgesehenen Einsatzstichwort wurden zwei Löschzüge, mehrere Sonderfahrzeuge, Führungsdienste der Feuerwehr Düsseldorf sowie Fahrzeuge des städtischen Rettungsdienstes. Auf der Anfahrt zur Einsatzstelle meldete die Besatzung eines Fahrzeugs bereits eine Rauchentwicklung an der E-Lok. An der Alarmadresse angekommen bot sich den Einsatzkräften folgendes Bild: ein Güterzug mit ca. 50 Waggons, beladen mit Kohle, wurde von zwei E-Loks gezogen. Der Antriebsmotor der zweiten Lok war aus unbekannter Ursache heiß gelaufen und hatte angefangen zu brennen.

Als der Lokführer dies bemerkte, handelte er vorbildlich: er stoppte er den Zug auf freier Strecke außerhalb des Bahnsteigs am S-Bahnhof Rath, um eventuelle, auf dem Bahnsteig befindliche Personen nicht zu gefährden. Die Strombügel beider E-Loks wurden von ihm vor dem Eintreffen der Feuerwehr von der Oberleitung getrennt und er unternahm erste Löschversuche mit mitgeführten Feuerlöschern. Der Einsatzleiter der Feuerwehr ließ ein C-Rohr vornehmen,  um den Elektromotor der Lok mitreichlich Wasser abzulöschen und zu kühlen. Dazu verlegten die Einsatzkräfte der Feuerwachen Münsterstraße und Flughafenstraße ca. 120 m B-Schläuche.

Nach rund anderthalb Stunden war der Einsatz der 46 Feuerwehr- und Rettungsdienstkräfte der Wachen Münsterstraße, Flughafenstraße, Behrenstraße, Gräulingerstraße und Posenserstraße beendet und der Einsatzleiter konnte dem Notfallmanager der Deutschen Bahn die Einsatzstelle übergeben. Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.