Samstag, 21.04.2018 21:27 Uhr

Dachstuhlbrand fordert Feuerwehren im Wiedtal

Verantwortlicher Autor: Klaus Köhnen Neuwied-Altwied, 11.04.2018, 19:47 Uhr
Presse-Ressort von: Klaus Köhnen Bericht 2564x gelesen
Symbolbild
Symbolbild  Bild: Klaus Köhnen

Neuwied-Altwied [ENA] Am Dienstagabend, 10. April, wurde die Leitstelle Montabaur, gegen 23 Uhr über einen Brand in Neuwied Ortsteil Altwied informiert. Anwohner hatten Funkenflug wahrnehmen können und dann festgestellt, dass im Dachstuhl Flammenschein zu sehen war. Die Bewohner konnten das Gebäude unverletzt verlassen.

Am Dienstag, 10. April, wurde gegen 23 Uhr ein Bewohner eines ländlichen Anwesens im Wiedtal auf Funken aufmerksam, die er außerhalb des Gebäudes am Fenster der Dachterrasse vorbeifliegen sah. Eine Nachschau ergab, dass im Dachstuhl des Gebäudes Flammen zu sehen waren. Die Bewohner räumten das unter anderem als Restaurant genutzte Gebäude sofort und verständigten, über die Leitstelle Montabaur, die Feuerwehr.

Die Leitstelle löste umgehend Alarm für mehrere freiwillige Feuerwehren, darunter auch die ständige Breitschaft der Feuerwehr Neuwied, aus. Das Feuer im Dachstuhl wurde vermutlich durch einen darunter befeuerten Kamin in Verbindung mit einem Hitzestau im Ofenrohr verursacht, dessen Abzug in dem Bereich, in dem der Dachstuhl in Brand geriet verlief. Die Löscharbeiten der Feuerwehren Neuwied, Oberbieber/Niederbieber und Melsbach dauerten mehrere Stunden an, währenddessen musste die L 255 zwischen Altwied und Datzeroth gesperrt werden. Personen kamen nicht zu Schaden. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nichts bekannt.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.