Donnerstag, 19.07.2018 17:25 Uhr

Feuer im Forschungszentrum Caesar

Verantwortlicher Autor: Klaus Köhnen Bonn, 09.01.2018, 07:55 Uhr
Presse-Ressort von: Klaus Köhnen Bericht 5147x gelesen

Bonn [ENA] Die Feuerwehr Bonn wurde am 7. Januar, durch die automatische Brandmeldeanlage, um 23:21 Uhr zum Forschungszentrum Caesar auf der Ludwig-Erhard-Allee in Bonn-Hochkreuz alarmiert. Bereits auf der Anfahrt wurde das Brandereignis durch den anwesenden Sicherheitsdienst des Objekts bestätigt. Die Kräfte der Feuerwache Bad Godesberg konnten eine starke Verrauchung im ersten Obergerschoß feststellen.

Am 7. Januar kam es um 23.21 Uhr zu einem Brand im Bonner Forschungszentrum Caesar. Die Leitstelle der Feuerwehr Bonn wurde durch die automatische Brandmeldeanlage sowie die Bestätigung durch anwesendes Sichertheitspersonal inrofmiert. Zahlreiche, der in der Einrichtung verbauten, Melder der Brandmeldeanlage hatten das Schadensereignis registriert. Kurz nach dem Eintreffen der ersten Kräfte wurde um 23:38 Uhr eine Alarmstufenerhöhung veranlasst, sodass weitere Kräfte der Feuerwache Beuel sowie der Einheit Bad Godesberg der Freiwilligen Feuerwehr zur Einsatzstelle alarmiert wurden.

Das Feuer konnte in einem Seminarraum lokalisiert werden. Durch den vorgehenden Angriffstrupp erfolgte die Brandbekämpfung des Zimmerbrandes mittels C-Rohr und CO²-Löscher. Weitere Trupps kontrollierten die angrenzenden Räumlichkeiten sowie das Flachdach. Teile einer abgehangenen Decke mussten geöffnet werden, um Glutnester abzulöschen. Um 23:54 konnte die Rückmeldung "Feuer in der Gewalt" abgesetzt werden.

Durch die Bauweise des Objekts gestaltete sich die Entrauchung zeitaufwendig. Insgesamt wurden 3 Lüftungsgeräte eingesetzt. Der Brand blieb auf den Entstehungsraum begrenzt, jedoch sind zwei angrenzende Räumlichkeiten im ersten Obergeschoss ebenfalls nicht mehr nutzbar. Im Einsatz befanden sich 30 Einsatzkräfte von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr sowie der Rettungsdienst. Personen kamen nicht zu Schaden. Einsatzende für die Feuerwehrkräfte war gegen 1.40 Uhr.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.