Samstag, 21.04.2018 21:33 Uhr

Nachbar rettet ältere Dame aus brennender Wohnung

Verantwortlicher Autor: FW Düsseldorf Düsseldorf, 23.12.2017, 17:16 Uhr
Presse-Ressort von: Klaus Köhnen Bericht 6344x gelesen

Düsseldorf [FW Düsseldorf] Am Freitag, 22. Dezember 2017 kam es am frühen Abend, gegen 18 Uhr, zu einem Zimmerbrand auf der Pfalzstraße in Düsseldorf. Umsichtige Nachbarn bemerkten den Rauch im Treppenraum und riefen die Feuerwehr. Bereits vor deren Eintreffen konnte ein 66 jähriger Nachbar die 98-jährige Mieterin aus der Wohnung retten. Beide kamen mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Gegen 18.00 Uhr meldeten Bewohner eines Mehrfamilienhauses Rauch aus einer Erdgeschosswohnung, in der sich nach Aussage des Meldenden noch eine ältere Dame befand. Die Leitstelle der Feuerwehr entsandte Feuerwehr- und Rettungskräfte der  Feuerwache Münsterstraße, die schon nach zwei Minuten eintrafen. In der Zwischenzeit hatte der Nachbar durch lautes Klopfen die ältere Dame geweckt, die sich ich im Schlafzimmer aufhielt und   noch nicht bemerkt hatte, dass der Adventskranz im Wohnzimmer in Flammen aufgegangen war. Die Dame öffnete selbst und der Nachbar brachte sie in Sicherheit, nachdem er eine Decke in der Küche nass gemacht und über den brennenden Adventskranz geworfen hatte.

Die Einsatzkräfte nahmen beide Bewohner in Empfang und übergaben sie den Rettungskräften zur Abklärung einer Rauchgasvergiftung. Da  Beide zuviel Qualm eingeatmet hatten, wurden sie mit dem Rettungswagen zur weiteren Behandlung ins Marienhospital gebracht. Die Löschkräfte setzten vor Eindringen in die Wohnung einen Rauchschutzvorhang vor die Etagentüre, um eine weitere Ausbreitung in den Treppenraum zu verhindern! Danach drangen sie unter dem Schutz von Atemschutzgeräten in den Brandraum vor und löschten den Adventskranz im Wohnzimmer mit einem Kleinlöschgerät ab.

Durch die massive Steinplatte des Wohnzimmertisches und die Löschversuche des Nachbarn mittels nasser Decke war das Feuer klein geblieben. Die verbrannten Überreste wurden ins Freie gebracht. Die Wohnung und der Treppenraum wurde mit einem Hochleistungslüfter vom Qualm befreit. In der Wohnung entstand ein Sachschaden von etwa 1000 Euro. Die Polizei übernahm die Wohnung zur Eigentumssicherung. Der Einsatz der Feuerwehr war nach etwa einer Stunde beendet.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.