Samstag, 18.08.2018 08:09 Uhr

Polizei sucht Zeugen nach Vergewaltigung am Allner See

Verantwortlicher Autor: Polizei Rhein-Sieg-Kreis Hennef, 22.05.2018, 17:29 Uhr
Presse-Ressort von: Klaus Köhnen Bericht 4389x gelesen

Hennef [Polizei Rhein-Sieg-Kreis] Wie die Plizei Rhein-Sieg mitteilt, meldete sich am frühen Morgen des 19.05.2018 eine 34-jährige Frau aus Buchholz bei der Polizei. Sie gab an, am Vorabend am Allner See in Hennef von einem Unbekannten vergewaltigt worden zu sein. Nach ihrer Schilderung war sie am 18.05.2018 zwischen 18:00 Uhr und 19:00 Uhr mit ihren beiden Hunden auf dem Damm am See zu einem Spaziergang unterwegs.

Sie traf dort auf eine andere Hundehalterin, die ebenfalls zwei Hunde bei sich hatte und kam mit ihr ins Gespräch. Dazu gesellte sich der spätere Täter, der einen Einkaufswagen mit Lebensmitteln schob. Nachdem die Frauen sich getrennt hatten, griff der Mann die 34-Jährige an und zwang sie zu einer abgelegenen Stelle am See. Er schlug die Frau mehrmals und zwang sie zu sexuellen Handlungen, bis das Opfer schließlich flüchten und später die Polizei informieren konnte.

Die betroffene Frau war durch die Gewaltanwendung so schwer verletzt worden, dass sie zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Die Fahndung nach dem mutmaßlichen Täter, der etwa 50 bis 60 Jahre alt und 170 bis 175 cm groß sein soll, verlief bislang ohne Erfolg. Er wird als kräftig und ungepflegt mit wenig Haaren beschrieben. Er trug eine dünne schwarze Jacke, schwarze Bergschuhe und ein schwarzes T-Shirt mit Aufdruck. Zudem hatte er eine kleine Tasche mit Kordel am Gürtel befestigt. Dem Opfer war aufgefallen, dass ihm an einer Hand zwei Finger fehlen.

Die Kripo ermittelt wegen Vergewaltigung und sucht dringend Zeugen. Insbesondere die Hundehalterin, mit der das Opfer vor der Tat auf dem Damm gesprochen hat, könnte zur Identifizierung des Verdächtigen beitragen. Hinweise nimmt die Polizei Hennef unter Tel.: 02241 541-3521 entgegen.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.