Donnerstag, 19.07.2018 17:23 Uhr

Schwerer Verkehrsunfall, 4 Personen verletzt

Verantwortlicher Autor: Feuerwehr Mönchengladbach Mönchengladbach, 28.01.2018, 18:15 Uhr
Presse-Ressort von: Klaus Köhnen Bericht 4651x gelesen

Mönchengladbach [Feuerwehr Mönchengladbach] Auf der Bundesautobahn 61 in Fahrtrichtung Venlo, zwischen den Anschlussstellen Holt und Nordpark, ereignete sich heute am frühen Nachmittag ein Verkehrsunfall mit 4 beteiligten PKW. Bei dem Unfall wurden 4 Personen mittelschwer verletzt. Eine Person musste zwecks patientengerechter Rettung mit Spezialwerkzeug aus dem Fahrzeug befreit werden. Die beteiligten Fahrzeuge waren auf der Fahrbahn verteilt.

Auf der Bundesautobahn 61 in Fahrtrichtung Venlo, zwischen den Anschlussstellen Holt und Nordpark, ereignete sich heute am frühen Nachmittag ein Verkehrsunfall mit 4 beteiligten PKW. Bei dem Unfall wurden 4 Personen mittelschwer verletzt. Eine Person musste zwecks patientengerechter Rettung mit Spezialwerkzeug aus dem Fahrzeug befreit werden. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte standen vier teilweise stark deformierte Fahrzeuge auf einer Länge von ca. 150 m verteilt auf der Autobahn. Der übrige Verkehr stand und hatte eine vorbildliche Rettungsgasse gebildet, so dass alle Rettungskräfte ohne Probleme zur Unfallstelle vordringen konnten.

Drei Verletzte hatten ihre Fahrzeuge bereits eigenständig verlassen. Ein vierter Verletzter saß auf dem Beifahrersitz in einem Fahrzeug. Das Fahrzeug war so stark deformiert, dass er mit Hilfe von hydraulischem Rettungsgerät schonend aus dem PKW befreit werden musste. Nachdem alle Verletzten erstversorgt waren erfolgte deren Transport mit Rettungswagen in Notfallkrankenhäuser der Stadt Mönchengladbach. Abschließend wurden ausgelaufene Betriebsmittel mit Spezialbindemittel abgestreut. Aufgrund der umfangreichen Rettungsmaßnahmen musste die A 61 in Fahrtrichtung Venlo zeitweise voll gesperrt werden, wodurch sich ein langer Stau bildete.

m Einsatz war der Hilfeleistungszug der Feuer- und Rettungswache II (Holt), ein Rüstwagen aus dem Technik- und Logistikzentrum (Holt), 4 Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug und der Führungsdienst der Feuerwehr Mönchengladbach.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.