Mittwoch, 23.08.2017 19:21 Uhr

Verkehrsunfall in Altenkirchen fordert zweites Todesopfer

Verantwortlicher Autor: Klaus Köhnen Altenkirchen Ww., 17.04.2017, 17:22 Uhr
Presse-Ressort von: Klaus Köhnen Bericht 3819x gelesen
Symbolbild
Symbolbild  Bild: Klaus Köhnen

Altenkirchen Ww. [ENA] Wie bereits berichtet, ereignete sich ein schrecklicher Verkehrsunfall, bei dem nunmehr zwei 19-jährige Männer ums Leben kamen. Am frühen Sonntagmorgen ereignete sich der Unfall im Bereich des Konrad-Adenauers Platzes in Altenkirchen als ein PKW Golf, älteres Baujahr, gegen eine Hauswand prallte.

Der Fahrer starb kurze Zeit später im Krankenhaus Altenkirchen. Der Verkehrsunfall mitten in Altenkirchen vom 16. April forderte nun ein zweites Todesopfer. Wie die Polizei Altenkirchen mitteilte, erlag der 19-jährige Mitfahrer, welcher, aufgrund seiner lebensbedrohlichen Verletzungen, mit dem Hubschraubr ins Bundeswehrzentralkrankenhaus Koblenz eingeliefert worden war, am 16. April, gegen 18 Uhr seinen Verletzungen. Ein dritter Insasse ist außer Lebensgefahr.

Als Unfallursache wird nicht angepasste Geschwindigkeit angenommen. Die toten jungen Unfallopfer kommen aus den Verbandsgemeinden Hamm und Altenkirchen. Laut Auskunft der Polizei befindet sich der dritte Fahrzeuginsasse nicht in Lebensgefahr. Das Unfallfahrzeug wurde sichergestellt und ein Gutachter sowie die Staatsanwaltschaft Koblenz sind mit weiteren Ermittlungen beauftragt. Im Streckenverlauf der Wiedstraße/Konrad-Adenauer Platz gilt Tempo 50. Die zuständigen Stellen haben umfangreiche Ermittlungen aufgenommen.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.