Samstag, 21.04.2018 21:33 Uhr

Kind (6) bei schwerem Verkehrsunfall auf BAB 4 getötet

Verantwortlicher Autor: Polizei Köln Köln, 24.12.2017, 16:05 Uhr
Presse-Ressort von: Klaus Köhnen Bericht 5646x gelesen
die Kräfte der Daseinsvorsorge
die Kräfte der Daseinsvorsorge  Bild: Polizei NRW

Köln [Polizei Köln] Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 4 bei Köln-Klettenberg ist in der Nacht vom 23./24. Dezember ein sechsjähriges Kind ums Leben gekommen. Eine Autofahrerin (29) hatte mutmaßlich nach einem Reifenplatzer die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren, das sich daraufhin überschlug.

Aus Richtung Aachen kommend, war der mit fünf Personen besetzte Pkw gegen 1.30 Uhr auf der BAB 4 in Richtung Dreieck Heumar unterwegs. Kurz vor der Anschlussstelle Klettenberg platzte nach Zeugenangaben der linke Hinterreifen an dem Lexus aus Großbritannien. Der Pkw kam nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr in den angrenzenden Grünstreifen und überschlug sich in der ansteigenden Böschung. Den, schnell eintreffenden, Rettungskräften bot sich eine ungewöhnliche Unfallsituation.

Der Junge (6) wurde aus dem Fahrzeug geschleudert und verstarb noch an der Unfallstelle. Eine Insassin (64) wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Fahrerin, ein Kleinkind (1) sowie ein 73-jähriger Mitfahrer erlitten leichte Verletzungen. Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten wurde der Verkehr auf der BAB 4 einstreifig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Das Unfallaufnahme-Team der Polizei Köln war vor Ort im Einsatz.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.